Wegwerfmasken landen im Meer – Denke nachhaltig

Liebe Freunde von gesichtsmode.de

seitdem die Pandemie sich verbreitet, ist das Thema Umweltschutz ein bißchen aus der Mode gekommen. Wegwerfmasken landen auf den Straßen und in den Weltmeeren. Umweltschützer haben in Asien und Europa bereits hunderte Einwegmasken und Handschuhe im Meer oder an Stränden sicherstellen können. Laut Forschern kann es bis zu 450 Jahre dauern, bis eine Atemschutzmaske aus Kunststoff verrottet. Das ist eine lange Zeit - und nicht nur schädlich für die Meeresbewohner, sondern auch für uns alle. Wer will auf seinem wohlverdienten Entspannungsurlaub schon gerne von OP-Masken und halbkaputten Plastikhandschuhen überrascht werden? In Europa - und natürlich auch in Deutschland - berichten die städtischen Reinigungskräfte auch zunehmend von achtlos weggeworfenen Kunststoffmasken, die sie von Straßen, Bürgersteigen oder aus öffentlichen Parks entsorgen. Das ist nicht nur ein Umweltproblem, sondern auch ein Hygienethema.

Zum Glück begreifen aber immer Menschen, dass Einwegmasken und Handschuhe keine nachhaltige Lösung sind – und ihr als Kunden von gesichtsmode.de geht hier mit gutem Beispiel voran!

Hier sind zwei wichtige Tipps, wie sich die aktuell geforderten Hygienestandards einhalten lassen, ohne dass deswegen die Umwelt übermäßig leiden muss:

1) Händewaschen statt Handschuhe

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt als dringende Maßnahme zum Umweltschutz das gründliche Händewaschen, denn dadurch kann auf die Benutzung von Einweghandschuhen verzichtet werden. Außerdem bietet regelmäßiges und gründliches Händewaschen laut vieler Gesundheitsexpeten sogar mehr Schutz vor Viren als das Tragen von Gummihandschuhen.

2) Wiederverwendbare Stoffmasken statt Einwegmasken

Das US-amerikanische Institut “Center of Disease Control and Prevention” hat bereits bekannt gegeben, dass “waschbare Stoffmasken” die beste und umweltfreundlichste Alternative zu Einwegmasken aus Kunststoff oder Pappe sind und europäische Behörden sagen schon länger genau das gleiche.

Darüber hinaus bieten waschbare Hygienemasken aus Polyester oder Faserstoffen neben dem erforderlichen Schutz vor Tröpfcheninfektionen den zusätzlichen Luxus des besseren Tragekomforts.

Bei den nachhaltigen Masken von gesichtsmode.de gibt es aber noch mehr Vorteile, bei denen auch viele andere Stoffmasken nicht mithalten können:

  • Der Nasenbügel macht die Maske optimal für Brillenträger – nicht jede waschbare Maske kommt mit einem eingenähten Nasendraht.
  • Unser Stoff ist im "Standard 100 by OEKO-TEX®" zertifiziert und zwar für die Kategorie "Babys und Kleinkinder".
  • Unsere Alltagsmasken sind made in Germany! Jede Maske wird von unseren Community-Partnern von Hand genäht. 
  • Die superweiche elastische Kordel kratzt nicht und zwickt nicht hinter den Ohren. Passt für alle Köpfe.
  • Wir spenden 5% vom Erlös an Ärzte ohne Grenzen. 

Auch wenn es schwer fällt, das einzusehen: ich persönlich glaube, dass uns diese Pandemie noch eine ganze Weile begleiten wird und es daher noch längere Zeit vonnöten sein wird, dass wir in Innenräumen Masken tragen um unsere Mitmenschen zu schützen. 


Solange dies der Fall ist, werden wir an eurer Seite stehen und unser Community-Projekt am Laufen halten – wir freuen uns über den noch immer regen Zuspruch und vor allem über die vielen zufriedenen Kunden, die uns darin bestärken, dass wir hier eine gute Sache machen.

Lasst mir gern eure Meinungen zukommen! Wir freuen uns über Feedback und Anregungen.

Viele Grüße & bleibt gesund!

Euer Michael

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert